Nominiert für den Liebster Award

Die liebe Tama mit ihrem Blog Tamaland hat mich für den Liebster Award nomiert. Dies hat mich natürlich sehr gefreut, denn es zeigt mir, dass mein Tun ja doch nicht ganz so chaotisch und zusammenhanglos ist, wie es mir manchmal scheint.

Die Nominierungsfragen und meine Antworten

1. Hast du Herzblut-Postings? Welche?
Ich denke alle Posts in der Kategorie "Kurzgeschichten" gehören zu meinen Herzblut-Postings. Dies liegt daran, dass dort der Schwerpunkt meiner Kreativität zum Vorschein kommt, nämlich das Schreiben von Geschichten. Momentan ist die Kategorie jedoch etwas rar bestückt, was daran liegt, dass ich versuche einen kleinen Kurzgeschichten-Band von mir zu erstellen und die Storys sich in der Überarbeitung befinden.

2. Wie organisierst du dein Bloggen?
Ich versuche momentan einmal pro Woche zu bloggen. Dies ist meistens am Wochenende. Dafür sammle ich zu jeder Zeit auch Themen, die ich häufig auch schon in der Woche vorbereite.

3. Warum hast du begonnen zu Bloggen? Gab es einen konkreten Grund oder ein konkretes Ereignis?
Tatsächlich gibt es ein konkretes Ereignis, welches mich zum Bloggen gebracht hat und dieses hat sogar mit Tamaland zu tun, die mich nominiert hat. Wir haben gemeinsam studiert und sie brachte mich damals hierher zu Blogger.de, um eben meine Kurzgeschichten zu veröffentlichen und Feedback zu erhalten. Davor besaß ich nur eine Homepage.

4. Gibt es ein Szenario, in dem du deine Karriere als Blogger beenden würdest? Welches ist das?
Momentan gäbe es für mich nur einen Grund mit dem Bloggen aufzuhören: wenn ich gesundheitsbedingt nicht mehr an meinem Computer oder Netbook sitzen könnte. Ein Zweiter wäre vielleicht, wenn ich auswandern und in eine nicht fürs Bloggen geeignete Gegend ziehen würde (Mitten in die Savanne, oder in einen Urwald oder dergleichen).

5. Was bedeutet dir dein Blog und das Bloggen an sich?
Mein Blog ist für mich ganz persönlich auch eine Art Tagebuch, hat aber in erster Linie die Funktion mit Freunden und der Welt in Kontakt zu bleiben und ein bisschen von meiner kreativen Ader anderen zu zeigen.

6. Hat Bloggen dein Leben verändert oder dich beeinflusst? Inwiefern?
Ob Bloggen mein Leben tatsächlich verändert hat, kann ich nicht sagen. Ich weiß aber, dass ich durch viele Kommentare immer wieder Mut und Motivation bekomme, weiter zumachen mit dem Schreiben und meinem kreativen Tun.

7. Was würdest du tun, wenn durch einen unglücklichen Datencrash dein kompletter Blog im Datennirvana verschwände?
Natürlich würde ich alles versuchen, um zu retten, was zu retten wäre. Sollte dies wirklich nicht möglich sein, würde ich weiter machen und von "vorne" anfangen. Da mein Blog wie schon gesagt, eine Art Tagebuch ist, ist es ein nach vorne gerichteter Blog und wir leben nur einmal nämlich heute. (Natürlich gibt es einige Beiträge die ich abgesichert habe, allerdings sind das längst nicht alle, ich bin da etwas nachlässig).

8. Lässt du Familie und Freunde an deinem Blog teilhaben? Warum, warum nicht?
Eigentlich kennt jeder meinen Blog und kann immer mitlesen, wenn er möchte. Ab und an bekomme ich auch Rückmeldung von Freunden oder der Familie, aber es ist doch eher selten. Ein "Like" bei Facebook ist eben einfacher, als ein "Kommentar" bei Blogger.de oder andere Kanäle. Auch meine Familie kennt meinen Blog, doch ich glaube nicht, dass es jemanden gibt, der tatsächlich jede Woche auf meine Posts lauert und die Veröffentlichung kaum erwarten kann. Wenn doch, könnt ihr mir gerne dazu Feedback geben. Ich bekomme gerne Feedback. ^^

9. Was bedeutet Unsterblichkeit für dich?
Jetzt kommen wir also zu den harten Fragen des Lebens. Ich glaube daran, dass unsere Seele unsterblich ist. Ansonsten versuche ich im Heute zu leben und nicht soviel über die weite Zukunft nachzudenken.

10. Wenn du dich mit drei Adjektiven beschreiben müsstest, welche wären das?
a. fröhlich und quirlig
b. spontan
c. zuverlässig

11. Welcher Teil deiner Persönlichkeit offenbart sich in deinem Blog?
In meinem Blog erkennt man sehr gut meine kreative Persönlichkeit und meine bibliophile Ader.

Meine Nominierungen

Ich möchte an dieser Stelle für den Liebster Award nominieren:
Salti mit ihrem Blog Traumland
knitcat mit ihrem Strick-Blog
Den Blog von Frau Sturmfrau
Den Blog Faultierwirtschaft
Der Blog von Inez Nachgedacht und nix geblickt

Die Regeln für die Nominierten

Die Regeln für alle Nominierten, die das Stöckchen weiterreichen möchten (ansonsten ist es einfach als Kompliment anzusehen), lauten wie folgt:
- Du musst mich in deinem Blog verlinken
- Du musst 11 neue Blogger nominieren, die weniger als 200 Follower haben (Wenn es weniger sind, ist es aber nicht weiter tragisch - ich komme ja auch nicht auf elf...^^")
- Du musst meine Fragen beantworten und auf deinem Blog veröffentlichen
- Überlege dir 11 Fragen, die deine nominierten BloggerInnen dann beantworten müssen
- Die Person, die dich nominiert hat, darf nicht zurück nominiert werden
- Alle Nominierten müssen von dir informiert werden
- Folge mir bei Blogger.de, twitter.com oder wo und wie du möchtest

Hier meine Fragen

1.Seit wann exisitiert dein Blog und warum hast du mit dem Bloggen angefangen?
2.Wurdest du von einem anderen Blog inspiriert oder wie kamst du zu deinem Blog-Thema?
3.Wie organisierst du dein Bloggen?
4.Wie lange brauchst du durchschnittlich für einen Blogpost (incl. Recherche etc.)?
5. Wie wichtig sind dir deine Leser? Schaust du auf die Besucherzahlen deines Blogs?
6.Was ist das schönste am Bloggen?
7.Gibt es noch andere SocialMedia Kanäle, die du regelmäßig nutzt?
8.Auf welche Arten drückst du dich am liebsten kreativ aus (Fotografieren, Malen, schreiben, etc.)?
9.Liest du lieber digital oder auf Papier?
10.Welche Blog-Themen interessieren dich auch (außer das Thema deines eigenen Blogs)?
11. Was machst du wenn dir langweilig ist?





tama am 10.Jan 15  |  Permalink
Ich danke dir sehr für deine Teilnahme, deine Antworten sind für mich wirklich interessant!

nessi69 am 12.Jan 15  |  Permalink
Vielen lieben Dank für die Nominierung. :)